RWC
Industrie

Automotive

Kunde seit

2017

Users

79

Land

United States

Die Herausforderung

Die RWC Group ist ein Full-Service-Händler für neue und gebrauchte Nutzfahrzeuge, Busse und Ersatzteile in Alaska, Arizona, Kalifornien und Washington. Sie sind autorisierte Händler von International, Isuzu, Hino Trucks sowie ein Idealease Partner mit einem Jahresumsatz von 400 Millionen Dollar.

Vor ForceManager beschäftigte die RWC-Gruppe eine Vielzahl von Vertriebssystemen, wobei die einzelnen Außendienstmitarbeiter ihre eigenen CRM-Systeme wie Act!, Zoho und eigenständige Tabellenkalkulationen nutzen konnten, sowie Bemühungen zur Implementierung von Saleslogix. Da jedoch keine der Verkaufsplattformen wie erwartet funktionierte, wurden sie ohne CRM in eine 1 ½-Jahrespause gezwungen.

„Das Hauptthema war Usability“, sagt Josh Schouten, General Manager von New Truck der RWC Group. „Einige der anderen Systeme boten ein hervorragendes Reporting mit Analysemöglichkeiten, die über das hinausgingen, was wir jemals brauchen könnten, aber Links würden ausfallen und die Mitarbeiter müssten über eine mobile Website darauf zugreifen, was die eigentliche Registrierung von Verkaufsaktivitäten behinderte“.

"Wenn die Leute, die ForceManager bei uns im Hause getestet haben mir sagen, dass dies die beste Software ist, die sie bisher für den Vertrieb gesehen haben, dann fiel uns die Entscheidung leicht: wir haben ForceManager jetzt bei uns im Team im Einsatz."

Josh Schouten, Geschäftsführer der RWC Gruppe

Die Lösung

Der Versuch, den gesamten Verkaufsprozess über Tabellenkalkulationen und Outlook zu steuern, erwies sich als uneffektiv und umständlich, was die RWC-Gruppe veranlasste, ihre Situation neu zu bewerten. Nach einigem Nachdenken wurde entschieden, dass die oberste Priorität die Konzentration auf ein System mit hohem UX-Wert ist.

„Wir haben uns im Wesentlichen 5 verschiedene CRM-Systeme geschnappt und sie mit einigen unserer Außendienstmitarbeiter in einen Raum gestellt und sie einfach gefragt, welches davon Sie verwenden würden“, sagt Schouten. „Der Konsens war, dass ForceManager bei weitem am einfachsten zu bedienen ist und dass alle damit einverstanden sind, es in Zukunft weiterzuentwickeln.

Auch der mobile Aspekt des ForceManagers kam beim Vertriebsteam der RWC-Gruppe gut an. Seine hohe UX und die Möglichkeit, online oder offline verwendet zu werden, verringert die Belastung der Berichterstattung in Gebieten ohne Mobilfunkabdeckung und ermöglicht es den Außendienstmitarbeitern, Aktivitäten unabhängig von der Internetverbindung zu protokollieren.

„Wenn die Leute, die das Gerät getestet haben, sagen, dass diese Software die beste ist, die wir je gesehen haben, sage ich Ihnen was – wenn Sie sich so einkaufen, nehmen Sie sie!“

Das Ergebnis

Ein Aspekt des Verkaufsprozesses, der sich deutlich verbessert hat, ist der Aufbau tieferer Kundenbeziehungen. Die intuitive Benutzeroberfläche macht es für Außendienstmitarbeiter schnell und einfach, Informationen direkt nach einer Besprechung aufzuzeichnen, und die Vorteile waren sofort spürbar.

„Es ist von unschätzbarem Wert, sich bestimmte Details über einen Kunden zu merken, wenn man ihn verlässt, wie z.B. sein Lieblings-Baseballteam, und ihn schnell im ForceManager notieren zu können“, sagt Erin Lambert, Territory Sales Manager bei der RWC Group. „Selbst einfache Dinge wie die Erinnerung an Familiennamen helfen wirklich, diese Beziehungen zu stärken.“

ForceManager hat auch die Verfolgung der Vertriebsaktivitäten im gesamten Team verbessert. Vernachlässigte Kunden werden schnell identifiziert und mit Hilfe der Prozentberichte können Vertriebsleiter ihre Ressourcen besser auf die am meisten benötigten Bereiche ausrichten.